-
Menü  
  Home
  Turnier 2017
  Turnier 2015
  Rückblick
  => 1990 bis 1999
  => 2000 bis 2004
  => 2005 und 2006
  => 2007
  => 2008
  => Zeltlager 2008
  => 2009
  => 2010
  => 2011
  => 2012
  => 2013
  => 2014
  => 2015
  => 2016
  => 2017
  News 2018
  Pferde
  Trainer + Helfer
  Turniergruppe
  Nachwuchsgruppe
  Termine
  Ergebnisse
  Fotos
  Gästebuch
  Links
  Anfahrt
  Kontakt
  Impressum
2017

2017



Am 7. Januar fing es schon gleich mit einem Lehrgang in Fronhofen an.  Aber zuerst in der Früh machten wir noch eine kleine Voltigiereinheit mit Rubinca. In Fronhofen hatten wir je 2 Stunden Training bei Lukas Wacha und dann bei Jasmin Lindner. Bei Lukas trainierten wir auf Movie und er gab uns einige Tipps um unseren Aufsprung zu verbessern. Bei Jasmin trainierten wir dann in der Turnhalle und auf den Bock den Vorwärtsstützschwung. Wir konnten wieder einiges mitnehmen und versuchen nun das zu festigen in unserem Wintertraining.

Leider haben Moglis Besitzer entschieden ihn zu verkaufen und so zog er Mitte Februar 2017 in Richtung Heidenheim um. Mogli hat gute 16 Monate lang im Voltigiertraining die Mädels der Nachwuchsgruppe fleißig unterstützt. Wir werden dich sehr vermissen.

 

Am ersten Märzwochenende ging es für Rubinca auf Reisen. Naja, aber eher eigentlich nur um die Ecke.  Anne nahm mit Rubinca wieder an einem Longierlehrgang mit Petra Kirchner in Wolfegg teil. Rubinca hat über den Winter große Fortschritte gemacht und ist schon viel sicherer an der Longe und ausbalancierter geworden. Wie auch das letzte Mal zeigte sich Rubinca von ihrer besten Seite. Am zweiten Tag hieß es nun aber auch ein bisschen Volti beim Lehrgang und selbst in der fremden Halle war das kein Problem. Sogar der Trabaufsprung, welchen wir erst vor 2 Wochen begonnen haben war kein Problem. Anne bekam wieder fleißig Übungen mit um Rubinca noch weiter aufzubauen und zu festigen. Ab sofort wird Rubinca auch 2x in der Woche im Volti laufen. Mal sehen wie sie sich weiter entwickelt….



Endlich war es wieder soweit und unser jährliches Pfingstzeltlager in Fronhofen stand vor der Tür. Vom 05. Bis 11. Juni hieß es schwitzen, lernen, viel fleißig trainieren und unsere Freunde wieder treffen.  Neben Larissa, Paddy, Anna, Marei, Sabrina waren auch Madita, Ida und Lena mit dabei. Die drei trainieren 1x in der Woche bereits in der Turniergruppe mit. Wie immer war natürlich auch unsere Anne dabei. Rubinca durfte aber zu Hause bleiben und sozusagen Urlaub vom Volti haben. Rubinca macht sich im Volti weiterhin gut aber wir entschieden uns ihr auch mal eine Pause zu gönnen.

Am Montag machten wir uns dann mit dem ganzen Gepäck auf den Weg nach Fronhofen. Dort angekommen begrüßten wir natürlich erst einmal unsere Freunde aus Fronhofen, Freising, Bad Saulgau und Langenau. Nachdem dann unser Zelt eingeräumt war hieß es auch dann schon für alle eine Trainingseinheit bei Thomas in der Reithalle. Thomas sorgt wie immer für unsere Fitness im Zeltlager. Er lässt uns regelrecht schwitzen aber das Training bei ihm macht immer total Spaß. Da wir dieses Jahr wieder viel wechselten und meistens im Training zwischen 5 und 6 Voltis waren hatten wir uns entschieden nur den kleinen Trainingsblock zu buchen. So hieß es 1x täglich Training bei Gera Marie Grün oder Theresa-Sophie Bresch. Da wir aktuell noch dran sind Rubinca auszubilden und somit noch keine Kür haben, haben wir uns ganz auf die Pflicht konzentriert. Wir trainierten alle Pflichtübungen und nahmen viele Tipps und Übungen mit nach Hause an denen wir nun jetzt fleißig weiterarbeiten werden. Neben dem normalen Training haben und sofern wir noch Kraft hatten haben wir zusätzlich noch unser eigenes Zirkeltraining gemacht. Am letzten Tag hatten wir noch eine Küreinheit bei Rosine. Wir verfeinerten dort unsere abgeänderte Showprogramm Kür von letztem Jahr, da wir ja nicht die Original Besetzung im Zeltlager hatten.

Wie immer haben wir bei allen Trainern viel gelernt und versuchen nun dies daheim auch umzusetzen und zu festigen. Neben dem Training wurden wir natürlich sehr gut mit leckerem Essen versorgt und uns hatte es an nichts gefehlt – nur das Wetter hätte am Anfang ein bisschen trockener sein können.  Vor der Abreise fand wie immer der bunte Nachmittag statt, wo jede Gruppe ein Programmpunkt vorführte. Wir kramten unsere Rennfahrerkostüme aus und zeigten die abgewandelte Kür von unserem letzten Showprogramm. Danach verabschiedeten wir uns von allen und fuhren nach Hause.

Daheim angekommen trainieren wir fleißig daran Rubinca für unser eigenes Turnier im September fit zu kriegen. Mal schauen ob es klappt.  Unsere Kleinen trainieren ebenfalls bereits fleißig für ihren Start und so langsam fangen auch schon die ersten Vorbereitungen an.



So bald ist es soweit - die Nennungen trudeln rein, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtoren. Rubinca und die Mädels sind zu ihrem ersten Start fit sowie die Nachwuchsgruppe mit Nando trainieren auch bereits schon fleißig. 4 Wochen noch und dann heißt es endlich wieder „Turnier – Daumen drücken“. Wir freuen uns wahnsinnig nach 2 Jahren Pause wieder starten zu können und unsere Rubinca endlich der Voltiwelt vorstellen zu dürfen.

Aufgrund der zahlreichen Nennungen hatten wir ein langes Turnierwochenende. Wir freuen uns aber, dass alte Teilnehmer aber auch neue immer wieder zu uns finden.

Am 23. September war es dann wieder soweit und es hieß 10. Voltigierturnier in Isny und gleichzeitig PSK Meisterschaft Oberschwaben. Um ca. 6.45 Uhr standen schon die ersten Teilnehmer auf unserer Anlage und Helfer, Richter, Zuschauer trudelten so langsam auch alle ein. Um 8.00Uhr fing dann die erste Prüfung an. Nicht nur aus unserem PSK Oberschwaben kamen die Teilnehmer, sondern aus ganz Baden-Württemberg, Bayern und unsere Österreicher waren auch wieder mit von der Partie. Das Teilnehmerfeld war in den meisten Prüfungen sehr gut besucht. Am Samstag hatten wir drei A-, acht L-, acht M-, eine Junior-, eine S-Gruppe, drei Doppelpaare, 25 Einzelvoltigierer (alle Leistungsklassen vertreten) und eine Voltigierpferdeprüfung am Start. Die Prüfungen liefen alle wie Schnürchen, mit viel Freude und zum Glück ohne schwerwiegende Stürze und wie immer bei schönstem Turnierwetter. Durch die vielen Nennungen am ersten Tag war die letzte Siegerehrung gegen 20Uhr zu Ende. PSK Meister bei den Gruppen wurde der RFV Krumbach vor dem RFV Fronhofen und RFV Wolfegg und im Einzel siegte Anja Traub vor Selina Schröder und Franziska Weiland.

Am Sonntag ging es erst um 9 Uhr los und die ganz kleinen waren nun an der Reihe. Aber zuerst liefen noch der Pflichtwettbewerb und die Einzel Einsteiger. Insgesamt sind heute 22 Gruppen, 3 Doppel und 12 Einzelvoltigierer an den Start gegangen. Für uns wurde es ein wenig stressig, da wir heute mit 3 Gruppen dran waren. Den Beginn machten wir mit Rubinca.  Ja, endlich war es soweit und wir konnten unsere Rubinca vorstellen. Rubinca durfte noch kurz die Koppel genießen bis wir sie schließlich auch schon holten und fürs Turnier hergerichtet haben. Wir wollten uns besonders viel Zeit für sie nehmen, da sie auch noch in ihrer eigenen Halle lief und die etwas anders aussah wie sonst.   Fast eine Stunde vor Start standen wir schon mit ihr in der Halle und Rubinca schaute sich alles in Ruhe an. Gemütlich machten wir uns auch fertig und letztendlich drehte Rubninca schon auch langsam ihre ersten Runden an der Longe mit Anne. Im Vorfeld trommelten wir mächtig die Werbetrommel und so füllte sich so langsam auch  mit Zuschauer und vor allem auch mit unseren ehemaligen Voltis die Halle. Zu unserer großen Freude kamen auch Rubincas Vorbesitzer und wollten natürlich sehen wie sie sich entwickelt hat und wie es ihr geht. Dann war es endlich soweit und die Glocke läutete zur Startfreigabe. Rubinca war ein wenig aufgeregt lief aber entspannt und fleißig vorwärts. Sie meisterte aber ihren ersten Start hervorragend. Natürlich braucht sie noch etwas an Ausbildung aber fürs erst mal und nach einem Jahr waren wir sehr zufrieden mit ihr. Nicht nur für Rubinca war es der erste Start, sondern auch für unsere Marei. Marei meisterte ihren ersten Start ebenfalls gut und wir anderen (Alina, Paddy, Larissa und Sabrina) waren auch sehr zufrieden aber ehrlich gesagt waren wir auch alle ganz gespannt wie sich Rubinca zeigt. Nach unserem Start hieß es dann ganz viel loben und natürlich Gruppenfotos.  Aber dann mussten wir uns auch schon wieder aufmachen unsere kleinen gingen nämlich auch noch an den Start. Dann hieß es schnell Rubinca aufräumen, Nando und die kleinen richten. Unsere Nachwuchsgruppe ging mit Nando im Schritt Wettbewerb an den Start. Nando war auch etwas aufgeregt so wie auch die Mädels und wollte am Anfang am liebsten wegrennen.  Aber dann fing er sich und lief ganz brav und artig seine Runden im Schritt. Die Mädels zeigten einen guten Pflichtteil und eine schöne Kür. Dann war es auch schon so weit und es hieß Siegerehrung. Zu unserer großen Freude haben wir bei unserem ersten Start mit Rubinca gleich mal mit einer Wertnote von 4,925 und deutlichem Vorsprung gewonnen obwohl wir ja alle nicht so die Steher sind.  Unser kleinen schlugen sich wacker in der starken Konkurrenz und belegten am Ende den 5. Platz mit 4,763 Punkten. Nach der Mittagspause hieß es dann auch schon wieder Nando richten und so wirklich hatte er keine Lust mehr.... Aber dennoch meisterte er seine Sache gut im Trabwettbewerb. Unser kleinen zeigten auch hier ihr Können und was sie die letzten Wochen so fleißig gelernt hatten. Sie hatten jede Menge Spaß und belegten am Ende den 6. Platz und dann war schon wieder unser Turnier zu Ende. Wie immer war es rund rum ein sehr schönes Turnier und wir bekamen von den Teilnehmern und Richtern viel Lob ausgesprochen. Naja in 2 Jahren heißt es dann wieder „Voltigierturnier in Isny“. Für Rubinca und uns heißt es jetzt erst mal noch Lehrgang und wir möchten nochmal zum Abschluss auf ein Turnier fahren. Mal sehen wie es läuft. 

Am 21. Oktober 2017 machten sich Miri, Sabi, Anne und Rubinca auf nach Krumbach zum Longierlehrgang mit Kerstin Bock. Rubinca war wie immer tiefen entspannt nur beim Lehrgang dann etwas flott unterwegs. Aber sie hat auch sehr gut mitgearbeitet und versucht neues bereits umzusetzen. Bis es dann wieder heim ging genoss Rubinca den Paddock vor der Halle. Naja, dass man sich darauf auch bewegen kann war für Rubinca irgendwie neu.  Am Abend hieß es dann für Miri, Sabi und Anne noch Theorie pauken. – was aber auch sehr interessant war. Thema war „Saisonplanung für Voltigierpferde“. Am nächsten Tag waren dann wir Voltis dran. Früh morgens ging es bereits los und um 8 Uhr fing dann schon unsere Trainingseinheit bei Markus Cohaus statt. Wir konnten viele Übungen und neue Tipps für den Stützschwung rücklings mitnehmen und versuchen die nun in unsere Trainings umzusetzen. Am Nachmittag war dann wieder Rubinca an der Reihe. Naja, ihre Laune schien am Anfang nicht so prächtig obwohl sie immer viele neue Pferdchen auf dem Paddock kennenlernen durfte.  Man muss schon sagen Rubinca versteht sich mit jedem Pferd. Bei der Lehrgangseinheit zeigte Rubinca mal wieder was sie gestern gelernt hatte und wir konnten noch weiter gehen. Wir haben alle viel von dem Lehrgang mitgenommen und wenn das Winertraining anfängt werden wir an unsere Aufgaben arbeiten.

Am nächsten Wochenende hat sich vermutlich Rubinca gedacht „oh, man wo geht es jetzt schon wieder hin“  Zu einer ganz gemütlich Zeit trafen wir uns alle im Stall und machten uns dann auf dem Weg zum Turnier nach Raidwangen. Wir wollten nochmal einen Start auswärts für unsere Rubinca wahrnehmen bevor wir in das Wintertraining gehen. Allerdings hatten wir zwischen Isny und jetzt nicht wirklich viele Trainingseinheiten, da eigentlich nie alle von uns da waren. Aber der Start sollte ja auch für Rubinca sein und wir waren schon alle ganz gespannt wie sie sich macht. Auf der Fahrt hatten wir mit ganz schönem Wind zu kämpfen und es hat immer wieder geregnet. Nach 3x stockendem Verkehr sind wir dann schließlich nach 3 Stunden Fahrt in Raidwangen gut angekommen. Zuerst stärkten wir uns alle und danach hieß es dann Frisuren machen, Rubinca richten und warmmachen. Leider gab es in der Halle nur einen Zirkel zum Warmmachen und das heiß wir hatten gerade mal nur 5 Minuten vor unserem Start Zeit. Natürlich gab es noch einen Außenplatz, welcher aber vor Wasser stand. Zum Glück war Miri dabei und wir entschieden, dass Rubinca vor dem Start abgeritten wird.  Am Anfang fand Rubinca das nicht so toll – so viel Matsch und spritzen - aber danach wurde sie von uns wieder gründlich geputzt und sie genoss es regelrecht. Wir machten uns dann schließlich war und Rubinca und Anne drehten vor der Halle Schrittrunden bis sie endlich rein durften. Rubinca machte einen ganz relaxten Eindruck und als sie in der Halle stand blieb sie weiterhin ganz ruhig. Auf dem Ablongierzirkel durfte sie noch kurz ein paar Runden an der Longe drehen und dann waren wir auch schon an der Reihe. Rubinca lief gleichmäßig ihre Runden allerdings ist sie viel ausgefallen aber damit hatten wir schon gerechnet, da sie in den letzten Wochen etwas an Kraft abgebaut hatte. Wir machten das Beste draus und versuchten eine saubere Pflicht zu zeigen aber am Ende waren wir mit ihrem zweiten Start super zufrieden. Sie lief unerschrocken und gleichmäßig ihre Runden. Am Ende zeigten sich natürlich die Galoppausfälle auch in unserer Wertnote von 4,017 Punkten wieder aber das war uns egal. Wir nahmen zufrieden den 3. Platz war und machten uns schließlich wieder auf die Heimfahrt.
Wir werden nun in unser Wintertraining übergehen und fleißig trainieren, damit wir hoffentlich nächstes Jahr mit ihr einen richtigen Gruppenwettbewerb mit Pflicht und Kür starten können.




.  
  [umfrage]  
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
 
 
News  
  Die Homepage wurde wieder aktualisiert.
News 2018 - Gruppe - Termine

---------------------------------------

So, der Turnierbericht und Ergebnisse sind endlich online
-----------------------------------------

Wir aktualisieren gerade einige Rubriken auf unserer Homepage :-)
_________________________


Wir haben ein neues Teammitglied
:-) mehr unter Pferde
_________________________

Wir aktuallisieren endlich mal wieder unsere Homepage - Aug. 2016
News, Pferde, Voltis, Fotos...
_________________________

Zeltlager Bericht und Turnier Herbertingen Ergebnisse und Bericht sind online. Fotos folgen auch noch irgendwann
__________________________

So, endlich der Bericht und Ergebnis von Ulm-Wiblingen ist online und unsere Ausschreibung
für unser Turnier im September ebenfalls
__________________________

Steckbriefe von Pferden, Gruppe und Trainer sind aktualisiert
__________________________

Ein paar neue Fotos, News 2014, Termine 2015 sind online. Weitere folgen noch....
- Fotos Jugendturnier
- Fotos Rot a.d. Rot
- Fotos Laichingen
- News 2015
sind online...
 
Sie sind der 65500 Besucher (190933 Hits) auf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=