-
Menü  
  Home
  Turnier 2017
  Rückblick
  => 1990 bis 1999
  => 2000 bis 2004
  => 2005 und 2006
  => 2007
  => 2008
  => Zeltlager 2008
  => 2009
  => 2010
  => 2011
  => 2012
  => 2013
  => 2014
  => 2015
  => 2016
  => 2017
  News 2018
  Pferde
  Trainer + Helfer
  Turniergruppe
  Nachwuchsgruppe
  Termine
  Ergebnisse
  Fotos
  Gästebuch
  Links
  Anfahrt
  Kontakt
  Impressum
2015

2015


Bei uns ging es schon gleich richtig los im neuen Jahr und wir mussten uns was für das Faschingsreiten überlegen. Nach vielen fleißigen Trainingseinheiten war es dann soweit aber ein Tag zuvor, am Samstag, den 31. Januar 2015 hatten wir traumhaftes Winterwetter mit viel Schnee und Sonne. Nach dem morgendlichen Volti-Training durften dann Charly und Davis noch kurz die Koppel bei diesem tollen Wetter genießen. Da unsere Riese wirklich bis zu Knien im Schnee stand und ihm vermutlich irgendwie langweilig wurde, da Charly einfach kein Futter fand. Ging er auf Futtersuche. Charly ist auf die Reise gegangen und spazierte aus seiner Koppel raus (die aber zu war – keine Ahnung wie der Herr das schaffte ). Charly ging gemütlich in die gegenüberliegende Scheune und dort fand er was zu fressen. Er genoss sehnsüchtig das Heu und ließ es sich so richtig schmecken.  Zum Glück merkte unser Stallbesitzer unseren Ausreiser schnell und fing Charly ein, der gemütlich am Heu naschte. Da war es aus mit dem ausreisen und es ging zurück in die Box. Ja, ja unser großes ausgekochtes Schlitzohr...

Am nächsten Tag Sonntag, 1. Februar 2015 war es dann soweit und das Faschingsreiten begann gegen 14 Uhr. Zuvor waren wir schon im Stall und richteten Charly, Davis und uns für unseren Programmpunkt. Insgesamt haben die Reiterjugend und wir 8 Programmpunkte zusammengestellt. Unsere Nachwuchsgruppe mit Davis war als zweites an der Reihe. Unsere kleinen im Alter zwischen 5 und 14 Jahren hatten das Thema „Zirkus“. Die zwölf Mädels liefen zusammen mit Sofa, Sabrina, Katha und Alina als Raubkatzen, Clowns, Ballerina, Pippi Langstrumpf, Tiger usw. ein gefolgt vom bunten Davis und Anne als Zirkusdirektor natürlich. Sie zeigten zusammen Ihr können in einer Schritt-Kür dem Publikum. Davis war total lieb und drehte brav seine Runden. Am Ende applaudierte das Publikum und wir verließen alle die Manage.

Danach hieß es dann für uns schnell zurück zum Stall und Charly warm machen und umziehen. So gerade rechtzeitig zurückkommen und 5 Programmpunkte später waren wir schon an der Reihe. Als erstes liefen Fine mit Davis an der Longe und mit Sofa, Sabrina, Alina und Jelly im Turnierdress ein. Dann wechselte die Musik und es kamen Charly mit Anne an der Longe, Larissa, Anna und Katha als Clowns verkleidet in die Reithalle. Ja, ja unser Charly war auch ein Clown mit einem kleinen Hüttchen und bunten Bandagen. Zuerst versuchten die Turniervoltis im Schritt auf Davis den Clowns ein paar Pflichtübungen zu zeigen, welche diese versuchten auf Charly nach zu turnen. Danach waren im Schritt ein paar Doppelübungen an der Reihe und schließlich ging es dann auch noch eine letzte Runde in den Galopp. Davis lief im Schritt und im Galopp wie ein Profi seine Runden und Charly wollte nicht so ganz beim Publikum vorbei aber von mal zu mal wurde es besser und am Ende lief er im Galopp ganz entspannt seine Runden obwohl der Zirkel nicht gerade perfekt war.  Aber es ist ja auch nicht leicht für die Pferde mit Publikum und aus der Bewirtung mit Geschirr Geklapper die Ruhe zu bewahren. Am Ende gab es viel Applaus und noch ein gemeinsamer Ausmarsch unserer Voltis und von Josi, Davis, Anne und Charly. Im Anschluss gab es dann noch viel Lob an unsere beiden Vierbeinern und ein gemeinsames Gruppenfoto. SUPER gemacht ihr ZWEI !!!!  Danach räumten wir die beiden mit ein paar leckeren Äpfel und Karotten auf.


So und nun werden wir fleißig daran arbeiten und versuchen unseren Charly fit zu bekommen, damit wir im Frühjahr mit ihm die Voltigier-pferdeprüfung im Galopp starten können.

 


Nach vielen fleißigen Trainingseinheiten war es dann am Samstag, 2. Mai 2015 soweit und wir machten uns mit Charly in aller früh, genau gesagt um 6:20 Uhr, auf den Weg nach Ulm-Wiblingen auf`s Turnier. Leider war in der Voltigierpferdeprüfung kein Konkurrenz in Sicht.  In Ulm-Wiblingen gut angekommen richteten wir uns und danach unseren Charly, der noch eben seine Ruhepause im Hänger genoss. Obwohl noch nicht so früh viel los war in Ulm-Wiblingen wurde unser großer bereits von den anderen Voltigierer und Trainer in Augenschein genommen.  Dann war es soweit und die 2. Prüfung des Tages der Voltigierpferdewettbewerb begann. Charly lief mit Anne in den Turnierzirkel gefolgt von Larissa, Sofa, Anna und Alina. Im Zuschauerbereich waren aber noch Paddy, Sabrina und Jelly die fleißig die Daumen drückten. Wie wir ja wissen in manchen Sachen braucht unser Charly ne Weile bis er sich daran gewöhnt und so war es auch dieses Mal. Hm, komisch um den Zirkel herum standen insgesamt 3 Richtertisch und noch ein zusätzlich aber der eine an dem, OH mein GOTT, auch noch drei fremde Menschen sitzen – das geht gar nicht.  Ganz so schlimm war es zwar nicht  aber Charly hat meistens an diesem Richtertisch etwas reingedrängelt und wurde auch schneller. Wir haben uns aber nicht beeinflussen lassen und turnten die Pflicht in voller Ruhe auf Charly. Genauso weiter turnten wir auch die kleine Kür auf ihm. Irgendwann hatte Charly sich dann auch an den Tisch mit den drei fremden Menschen gewöhnt als dann, genau an der gleichen Stelle, Schwalben meinten sie mussten loszwitschern…. – wenn dann schon richtig, oder?  In den paar letzten Runden unserer Kür war dann zum Glück irgendwann Schluss und Charly konnte noch zeigen, dass er auch normale Zirkel laufen kann – aber dann heulte auch noch eine Sirene vom Krankenwagen auf aber komischerweise war das Charly egal. Ja, ja unser großer halt. Nach dem Schlussgruß liefen wir aus und lobten erst einmal unseren Charly, da wir trotzdem alle stolz auf ihm waren. Am Ende erreicht Charly mit einer Wertnote von 6,366 Punkten den ersten Platz. Zwar war ihm auch die Schleife ein wenig ungeheuerlich aber er lief brav in seiner Ehrenrunde. Nach einer Reihe von Gruppenfotos genoss Charly solange noch ein paar mitgebrachte Äpfel, Karotten und natürlich das Wiblinger-Gras. Wir packten unsere Sachen zusammen, verluden Charly schließlich und machten uns dann auf den Heimweg.

Daheim heißt es nun dem Zeltlager entgegenfiebern und fleißig die M* Pflicht trainieren, sodass wir dann im Juli in Herbertingen vielleicht den Pflichtwettbewerb starten können.


So dann war es soweit die PFINGSTFERIEN standen vor der Tür und für uns hieß es „auf ins TRAININGSLAGER!“. Wie immer ging es in der ersten Pfingstwoche los und wie immer haben wir versucht jeden Tag ein wenig „Tagebuch“ zu schreiben. Hier nun ein kleiner Bericht:
Tag 1 – Montag, 25. Mai 2015
Am Montag, den 25. Mai war es mal wieder so weit. Die Isnyer Voltis fuhren ins Zeltlager. Dieses Mal fuhren wir nicht wie gewohnt nach Bad Saulgau, sondern nach Fronhofen und hatten auch unseren großen mit dabei - Charly.  Es war geplant um kurz nach 12 Uhr loszufahren, da aber Jelly 45 Minuten zu spät kam, gelang uns das nicht.
Schlussendlich sind alle Mädels und Charly gut angekommen. Nachdem Charly seine neue Box beschnuppert hat und wir unserer Zelte eingeräumt hatten, wurden wir mit leckeren Kuchen begrüßt. Bis zum Abendessen hatten wir Zeit das schöne Gelände zu erkunden und hatten dabei sehr viel Spaß. Beim Abendessen wurde der weitere Trainings Ablauf für die Woche besprochen. Nach dem Abendessen hatten wir bereits bei Marc eine Trainingseinheit und haben dort fleißig den Rückwärtsstützschwung am Bock geübt. Marc zeigte uns eine neue Technik, die uns sehr viel weiterbrachte. Nachdem wir für uns selbst die Übungen nochmals gefestigt haben, machten wir uns Bettfertig und schliefen auch gleich ein.
Tag 2 – Dienstag, 26. Mai 2015
Am Dienstag ging es dann schon gleich sportlich los. Vier Einheiten an einem Tag.  Gleich nach dem leckeren Frühstück ging es los mit dem Aufsprung Training bei Marc und wir entschieden uns diese Trainingseinheit mit unserem Charly zu machen. So musste auch unser Großer schon ran. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit drehte Charly seine Runden wie ein Profi und alle anderen beneideten uns um unseren Großen.  Und nach einer anstrengenden Runde, während wir weiter auf dem Bock übten, was machte da unser „Große Schleimer“ – er hat sich reichlich Streicheleinheiten von den zuschauenden Voltis abgeholt.  Naja, aber den muss man auch einfach Knuddeln. 
Anne hat unseren Charly aufgeräumt und wir mussten dann gleich weiter zum Kraft-und Ausdauertraining, mit Thomas in der Turnhalle. Nachdem Thomas uns ganz schön zum Schwitzen gebracht hat,  hatten wir dann endlich eine lang verdiente Pause bis zum Mittagessen.
Zum Mittagessen gab es leckere Käsespätzchen und Salat.  Nach einer kleineren Verdauungspause ging es dann auch schon wieder weiter mit dem Training bei Daniel und Movie. Bei ihm war dann Stützschwungvorlinks angesagt.
Und zu guter Letzt hatten wir dann noch einmal Training bei Thomas. Naja noch nicht für alle. Anne und Laura standen bereits mit Charly gesattelt in der Reithalle und warteten auf unsere liebe Sofa, die noch unseren lieben Charly reiten musste. Aber danach hieß es dann endlich Abendessen. Nach dem Abendessen gab es dann noch die langersehnte Dusche und dann fielen wir alle tot müde ins Bett. Ach halt das Training von unserer lieben Anne müssen wir noch erwähnen. Also Anne hatte auch noch eine anstrengende Trainingseinheit bei Thomas erleben bis sie dann ins Bett durfte.

Tag 3 – Mittwoch, 27. Mai 2015

Mit viel Muskelkater wachten wir am Mittwoch auf. Paddy und Sofa mussten Frühstück machen und so eine halbe Stunde früher aus den Federn als der Rest von uns. Nach dem Frühstück durfte Charly auf die große, nein riesengroße, Koppel.  Unser großer genoss es im wilden Galopp inkl. wiehern über die Koppel zum Galoppieren und schließlich auch das Fronhofener-Gras zu fressen. Wir dagegen mussten nach dem Frühstück Aufräumen und danach hatten wir unser erstes Training bei Daniel plus Movie, der mit uns die Kür 2015 durchging, welche wir noch kurz vor dem Zeltlager bauten. Ohne Pause ging es weiter beim Zirkeltranig mit Thomas.  Fix und fertig gingen wir zum Mittagessen. Nach einer kurzen Pause festigten wir mit Marc den Aufsprung und Rückwärtsstützschwung. Leider konnten wir bei Marc nicht mit Charly üben, da er keine Stimme mehr hatte. Da aber Charly immer so gerne bei uns ist und wir nur eine Stunde Pause hatten zum Abendessen stand Anne mit Charly bereits in der Halle und schauten uns beim Bock zu. Charly genoss es und holte sich ein paar Streicheleinheiten von uns und Marc ab. J Nach dem Training zog sich Sofa schnell um und dann hieß es „Charly reiten“. Dabei unterstützte sie Laura und unser Charly musste richtig ran – aber das haben die drei super gemacht.
Wieder einmal gab es ein leckeres Abendessen. Direkt im Anschluss machten wir noch einmal unsere neue M-Kür auf dem galoppierenden Movie. Danach musste Anne wieder in ihr Training und wir gingen noch vor dem Schlafen duschen und richteten unsere Betten ein.

Tag 4 – Donnerstag, 28. Mai 2015
Am Donnerstag, bereits vor dem Frühstück, durfte Charly wieder die Koppel genießen. Nach dem Frühstück, machten wir uns direkt auf den Weg zur Turnhalle zum Krafttraining mit Thomas. Trotz Muskelkater trainierten wie eineinhalb Stunden unsere Ausdauer zusammen mit Freising und Fronhofen.
Nach einer Erholungspause richteten wir Charly für das Training bei Marc und Laura. Da Marc immer noch „fast“ keine Stimme hatte übersetzte Laura es für uns.  In diesen eineinhalb Stunden trainierten wir unseren Aufsprung und den Vorwärtsstützschwung auf Charly. Marc verschaffe sich zuerst einen Überblick. Anschließend analysierten wir unsere Fehler zusammen und verbesserten sie.
Nach den leckeren Maultaschen zum Mittagessen erholten wir uns in der Sonne. Kurz darauf ging unser straffes Training weiter – mit Thomas und Bau-Beine-Po. Danach hatten wir kurz Pause und genossen auf unseren Picknickdecken die Sonne. Mit von der Partie war natürlich auch Charly.  Er stand bereits mit Anne am Sandplatz und stärkte sich an dem frischem Gras – was er sich wahrlich auch verdient hat. Solange genossen wir alle zusammen die Sonne und kuschelten mit Charly.
Anschließend turnten wir auf Movie die gesamte Pflicht durch, bevor wir uns auf die Fahne konzentrierten. Zudem zeigte uns Daniel eine einheitliche Grifftechnik für die Mühle. Nach dem Abendessen freuten wir uns auf eine schöne warme Dusche, wurden jedoch von eiskaltem Wasser überrascht.  Trotzdem duschten wir und kuschelten uns anschließend mit einer Wärmflasche in unsere Betten. Nachdem Anne ihr Training geschafft hatte, gesellte sie sich zu uns und alle schliefen tief und fest ein.
Tag 5 – Freitag, 29. Mai 2015
Da wir am Freitag direkt nach dem Frühstück Training mit unserem lieben Charly hatten, mussten Anne, Paddy und Jelly schon früher aufstehen. Bald darauf trafen auch die anderen zum gemeinsamen Frühstück ein.
Im anschließenden Training bei Daniel übten wir die Fahne auf Charly. Mit Hilfe der Korrekturen von Daniel war es uns möglich unsere Fahne zu verbessern und Charly lief sehr gut aber man merkte ihm an das er kaputt war.
Weil wir schon etwas spät dran waren führen wir mit dem Auto zur Turnhalle, dort machten wir ein anstrengendes Bauch-Beine-Po Training mit Thomas. Vor dem Mittagessen packten Anna und Lina ihre Sachen zusammen für ihre bevorstehende Abreise (leider mussten uns die beiden schon früher verlassen). Nach Schnitzel und Spätzle zum Mittagessen beluden wir Annes Auto und machten Charly fertig zur Heimreise. Das hatte sich auch unser Großer richtig verdient nach den anstrengenden Tagen. Vor allem da seine Reitbeteiligung schon sehnsüchtig auf ihn wartete. Tja, unseren Charly MUSS man halt einfach LIEB haben. 
So die vier fuhren nach Hause und unseren freien Nachmittag genossen wir in der Sonne. Leider musste Paddy überraschenderweise früher abreisen und trat nachdem Anne wieder da war die Heimreise an. Zuvor stellten wir unsere Kür für den bunten Nachmittag um und festigten diese. Nach dem leckeren Abendessen hatte Anne noch ihre Trainingseinheit und die übriggebliebenen Mädels spielten zusammen UNO und hatten sehr viel Spaß dabei.
Tag 6 – Samstag, 30. Mai 2015
Am Samstag hatten wir erst etwas später Training und so konnten wir länger schlafen und frühstückten später. Die erste Trainingseinheit hatten wir dann bei Thomas in der Turnhalle. Er machte mit uns Zirkeltraining. Direkt im Anschluss hatten wir Training bei Daniel und Movie. Zuerst übten wir bei Daniel den ersten Teil der Flanke und dann spektakuläre Kürübungen, welche uns sehr viel Spaß bereitet haben.

Nach Hackfleischküchle und Kartoffelpüree zum Mittagessen begann das Tiefenmuskulatur Training bei Thomas.  Nach unserer letzten Trainingseinheit für dieses Zeltlager, trainierten wir nochmals unserer Kür für den bunten Nachmittag. Den restlichen Tag entspannten wir und gingen duschen. Anne musste zu ihrem letzten Training und danach durfte auch sie duschen und schlafen gehen.

Tag 7 – Sonntag, 31. Mai 2015
Obwohl wir am Sonntag kein Training hatten, mussten wir trotzdem früh aufstehen, da es Frühstück gab und es aufräumen hieß. Nach dem Frühstück wären wir alle viel lieber wieder schlafen gegangen, aber wir mussten unsere Sachen zusammen packen und unsere Zelt ausräumen. Nachdem dies geschafft war, übten wir mit Anne noch das Stehen auf dem galoppierenden Movie, da wir ja alle ein „Steh-Problem“ haben. Anschließend schauten wir den anderen Gruppen beim Training zu. Jedoch konnten wir das nicht lange machen, da man die Zelte abbauen musste. Also halfen wir dabei.
Dann gab es endlich Mittagessen. Nach dem Mittagessen, beluden wir die Autos und zogen uns für den bunten Nachmittag um.
Dann fing der bunte Nachmittag endlich an und jede Gruppe führte was vor. Nachdem wir unsere Kür vor Publikum gezeigt haben, verabschiedeten wir uns von allen und machten uns auf die Heimreise.
Zu Hause angekommen wurden wir von unserem Charly begrüßt und schmusten erst mal eine ganze Weile mit ihm.

 

Ab Mitte Juni hieß es noch ein bisschen zittern für uns, da irgendwie immer was war. Sofa zog sich eine Bänderdehnung beim KickBoxen zu, Jelly knickte im Training um, Sabrina kämpfte mit einer Magen-Darm-Krippe und Paddy verdrehte sich ihr Knie. Aber am Samstag, 04. Juli 2015 war es dann trotzdem soweit und in aller Früh hieß es für uns auf zum Turnier nach Herbertingen. Es waren zwar nicht alles Voltis ganz 100% fit aber irgendwie wagten wir uns trotzdem an den Start.  Endlich in Herbertingen angekommen gönnten wir Charly noch seine Ruhe im Hänger und wir fingen an uns zu richten. Dieses Mal gingen wir in der Prüfung Pflichtwettbewerb für A bis M Gruppen an den Start. Insgesamt waren 6 Gruppen mit uns am Start (2x A, 2x L und 2x M) und jeder turnte seine Pflicht in der jeweiligen Leistungsklasse, platziert wurde letztendlich gemeinsam.
Für uns war es nach genau 2 Jahren Pause wieder der erste M Pflichtstart und für unsere Sabrina sogar der erster Start.
Bereits morgens war es schon erstaunlich heiß und jeder Teilnehmer inklusive den Pferden tummelten sich um den einzigen Schattenplatz an der Reithalle. Aber dann hieß es auch für uns Charly richten, warmmachen und starten. Wir gingen in der Prüfung als letztes an den Start. Charly, sowie alle Pferde, schlugen sich wacker bei der Hitze und gaben ihr Bestes. Bei unserem Start lief alles einigermaßen gut. Charly – mittlerweile voll der Vollprofi – drehte super bei der Hitze seine Runden in einer gleichmäßigen Galoppade. Wir waren alle sehr, sehr stolz auf unseren Großen und so konnten wir auch gut die Pflicht mit ein paar kleinen Patzern turnen. Und selbst Sabrina zeigte eine sehr gute Leistung für ihren ersten Start und trotz der großen Aufregung. Nach unserem Start und warten bis zur Siegerehrung verzogen wir uns gemeinsam in den Schatten. Charly genoss das Herbertinger Gras und wir ließen uns den Abschieds-Kuchen  von Katha schmecken. Ja, Abschieds-Kuchen! Für Katha war dies das letzte Turnier bevor sie für ein Jahr ein Auslandsaufenthalt in Amerika antritt. 
Aber dann war es soweit und die Siegerehrung begann. Zu unserem großen Erstaunen erreichten wir mit einer Wertnote von 5,617 Punkten den ersten Platz vor den Voltis aus Oy-Mittelberg, Sigmaringen, Hochrhein III und Memmingen V. Wir freuten uns alle riesig und sogar zum Abschluss bekam dann Katha auch noch einen Pokal.  Wir reichen immer die Pokale an die Voltis weiter in welcher Reihenfolge sie in die Turniergruppe kamen und da Larissa und Josi nicht am Start waren bekam im Katha. Aber das war noch nicht alles. Der Turnierveranstalter ehrte in jeder Prüfung auch noch das beste Pferd und zu unserer großen Überraschung war das unser CHARLY!!!  Anne nahm die Ehrung entgegen und wir freuten uns riesig über unseren Charly. Danach machten wir uns auf dem Heimweg und jetzt heißt irgendwie das Sommerloch über die Bühne bringen und weiter fleißig trainieren für unser hauseigenes Turnier im September. Mal schauen in welcher Prüfung wir mit unserem Charly an den Start gehen.


Über die Sommerferien haben wir fleißig für unser eigenes Turnier trainiert. Anfang September stand aber erstmal wieder das Jugendturnier in Dressur- und Springprüfungen vor der Tür und wie letztes Jahr gab es über die Mittagszeit ein kleines Rahmenprogramm von unserem Verein. Wir Voltis waren natürlich auch wieder mit von der Partie. Da es auch das letzte Wochenende in den Sommerferien war waren wir nicht komplett vollständig und so zeigten wir unsere diesjährige M* Kür (etwas aufgemotzt) auf dem Bock. Während dem Turnier boten wir den Zuschauern auch Ponyreiten und Kinderschminken sowie kleine Voltigierversuche auf dem Bock an.

 

Eine Woche später und nach etlichen weiteren Planungsstunden war es dann soweit und unser 9. Voltigierturnier mit PSK Meisterschaft stand vor der Tür. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal das Turnier an 2 vollen Tagen ausgetragen – am Samstag den LPO und am Sonntag den WBO Bereich. Beim WBO Bereich wurde auch zum ersten Mal eine PSK Meisterschaft ausgetragen. Zu unserer großen Freude war dieses Jahr das Nennungsergebnis mit insgesamt 44 Gruppen, 42 Einzelvoltigierer und 10 Doppelpaare sehr groß. Wir freuten uns sehr über diese große Anzahl und unsere Freunde aus Bayern und Österreich waren auch wieder unter den Nennungen mit dabei.
Am Abend zuvor richtete unser Verein noch die Galanacht der Pferde aus und hierzu hatte sich sogar das Fernsehen angekündigt. Der Sender DRF1 kam nicht nur am Freitagabend bei uns auf der Anlage vorbei sondern nützte auch das Angebot und schaute sogar am Samstag bei unserem Voltigierturnier vorbei.

Am Samstag hatten wir bereits einen vollen Tag vor uns, da die meisten Nennungen im LPO Bereich waren. Wir fingen bereits um 8:00 Uhr an und es sollte bis 18:30 Uhr gehen. Wir hatten in jeder Gruppen-Prüfung eine starke Anzahl vertreten und so mussten wir sogar bei den L Gruppen in 2 Abteilungen durchführen. Dieses Mal lief im Vorfeld der Organisation nicht alles rund - aber letztendliche an beiden Tagen lief alles glatt. Mit etwas zittern auch bei uns, da Charly kurz vor dem Turnier nicht ganz fit war und wir nicht wie gewohnt auf ihm trainieren konnten und es leider auch nicht sicher war ob wir überhaupt starten können.  Aber etwas Glück hatten wir noch und wir haben vom Tierarzt ein paar Tage zuvor die Freigabe erhalten. Wir versuchten das Beste daraus zu machen und gingen ganz relaxt an unseren ersten M* Gruppenstart mit Charly in den Wettkampf. Insgesamt waren 6 M** bzw. M* Gruppen am Start und wir waren als vorletzte an der Reihe. Charly machte seine Sache richtig gut und drehte eigentlich wie schon fast ein Profi seine Runden. So konnten wir einigermaßen eine saubere Pflicht zeigen, da wir ja einen kleinen Trainingsrückstand hatten. Nach dem Pflichtdurchgang waren wir alle erst einmal sehr zufrieden vor allem aber auch über unseren Charly.  Nach einer Erholungspause ging es dann auch schon in den Kürwettbewerb. Naja, wir waren alle gespannt wie es lief, da wir ehrlich gesagt noch nie die Kür am Stück und in voller Besetzung üben konnten. Also kann man sagen haben wir an unserem Turnier das erste Mal die Kür komplett durchgeturnt und das auch noch mit dem Trainingsrückstand von Charly. Aber man muss schon sagen unser Charly lief total spitze als ob er nichts anderes gemacht und vorallem noch viel besser wie in den Kür-Trainings. Allerdings hatten wir ein wenig mit der Zeit zu kämpfen und haben uns leider auch ein paar kleine Patzer geleistet. Im Großen und Ganzen waren wir aber sehr zufrieden aber vor allem waren wir total stolz auf unseren Charly.  Zwar sind wir am Ende ganz knapp auf dem sechsten und somit den letzten Platz gelandet aber das war uns egal. Wir waren mit unserem 1. Turnierstart nach fast 2 Jahren Pause sehr zufrieden.
Der erste Turniertag ging bei schönem Wetter gut zu Ende und wir fieberten bereits dem Sonntag entgegen wo unsere kleinen nun ihr können, teilweise zum ersten Mal, in der Prüfung Schritt-Schritt unter Beweis stellen konnten. Am Sonntag fingen wir um 8:30 Uhr an mit dem Pflichtwettbewerb gefolgt von den Einsteiger Wettbewerben an bis letztendlich dann die ganz kleinen an der Reihe waren. Dann war es soweit und unsere zwei Nachwuchsgruppen waren an der Reihe. Insgesamt gingen in der Prüfung Schritt-Schritt-Gruppen 9 Gruppen an den Start. Da unsere Nachwuchsgruppe aus insgesamt 13 Voltigierern besteht und sie regelmäßig auf zwei Pferden trainieren haben wir auch zwei Gruppen genannt. Die erste Gruppe ging gleich als drittes an den Start mit Nando, Anne Weber an der Longe und Alina Wechsel als Helfer. Es war nicht nur der erste Start für Nando, sondern auch für die meisten Team Mitgliedern. Trotz Aufregung aller Eltern, Voltis und auch Pferdebesitzer von Nando machten alle ihre Sache super. Lag aber vermutlich auch an der Routine der zwei alten Profis Alina und Anne.  Unsere zweite Gruppe war als letztes an der Reihe. Die Gruppe startete mit Davis Cup, Larissa Hader an der Longe und mit Sofia Weigl als Helfer. Für Larissa war es der erster Start als Longenführer aber Davis Cup ging war es bereits der zweite. Trotz Aufregung aller Beteiligten meisterten alle Ihre Sache sehr gut und am Ende waren wir sehr stolz auf unsere Nachwuchsvoltis und auf die beiden Pferde. Am Ende freuten wir uns auch rießig über das Ergebnis. Die Davis Gruppe erreichte den 2. Platz und die Nando Gruppe den 7. Platz. Auch am Sonntag hatten wir insgesamt einen schönen Turniertag und so ging der Turniertag gegen ca. 17:00 Uhr zu Ende. Wir haben auch wieder viel Zustimmung von den Teilnehmern zu unserem Turnier erhalten und so schauen wir mal ob wir in 2017 das 10. Voltigierturnier auf unserer Anlage veranstalten werden.


Ungefähr 3 Wochen später wollten wir eigentlich in Schwabmünchen als M* Gruppe an den Start gehen. Aus gesundheitlichen Gründen von Voltis und auch Charly ging das leider nicht uns so haben wir die Turniersaision mit unserem eigenen Turnier beendet. Aber Schwabmünchen fand nicht ganz ohne uns statt. Anne fuhr gemeinsam mit Paddy und Jelly zum Zuschauen und natürlich auch zum anfeuern unserer Freunde hin.

 

Somit gehen wir jetzt ins Wintertraining und versuchen uns für die nächste Saison fitt zu machen.

 

 





.  
  [umfrage]  
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
 
 
News  
  Endlich sind die Turnierberichte, Ergebnisse und noch ein paar Sachen aktualisert

-----------------------------------------

Die Homepage wurde wieder aktualisiert.
News 2018 - Gruppe - Termine

---------------------------------------

So, der Turnierbericht und Ergebnisse sind endlich online
-----------------------------------------

Wir aktualisieren gerade einige Rubriken auf unserer Homepage :-)
_________________________


Wir haben ein neues Teammitglied
:-) mehr unter Pferde
_________________________

Wir aktuallisieren endlich mal wieder unsere Homepage - Aug. 2016
News, Pferde, Voltis, Fotos...
_________________________

Zeltlager Bericht und Turnier Herbertingen Ergebnisse und Bericht sind online. Fotos folgen auch noch irgendwann
__________________________

So, endlich der Bericht und Ergebnis von Ulm-Wiblingen ist online und unsere Ausschreibung
für unser Turnier im September ebenfalls
__________________________

Steckbriefe von Pferden, Gruppe und Trainer sind aktualisiert
__________________________

Ein paar neue Fotos, News 2014, Termine 2015 sind online. Weitere folgen noch....
- Fotos Jugendturnier
- Fotos Rot a.d. Rot
- Fotos Laichingen
- News 2015
sind online...
 
Sie sind der 65734 Besucher (191871 Hits) auf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=